HansaHolz

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich nach Maßgabe und im Rahmen des in Deutschland geltenden Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und aller weiteren anwendbaren datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Im Folgenden unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Sie können diese Unterrichtung jederzeit auf unserer Website abrufen.

Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen eine natürliche Person (betroffene Person) direkt oder indirekt identifiziert werden kann, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Nutzerverhalten einer natürlichen Person.

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

 

1. Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgesetze (Art. 4 Abs. 7 DSGVO) ist:


Hansa Holz Wilhelm Krüger GmbH
Use Akschen 100
28237 Bremen
Tel.: +49 (0) 421 6 18 06 0
E-Mail: bremen@hansaholz.de
Internet: www.hansaholz.de

2. Datenschutzbeauftragter

In allen Fragen zum Datenschutz, die unsere Webseite und unser Dienstleistungsangebot betreffen oder zur Wahrnehmung Ihrer Personenrechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.


Prof. Dr. Thomas Jäschke
DATATREE AG
Heubesstraße 10
40597 Düsseldorf
E-Mail: dsb@datatree.eu
Tel.: +49 211 93190-798
Fax: +49 211 93190-799

 

Wir möchten mit dieser Datenschutzerklärung die notwendige Transparenz zur Datenverarbeitung beim Besuch unseres Angebotes schaffen und auf diesem Wege auch unserer Informationspflicht nachkommen. Sollte uns dies nicht gelungen sein, dann zögern Sie bitte nicht, den Kontakt mit uns zu suchen.

 

II. Allgemeine Grundsätze

 

1. Umfang und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur nach Maßgabe der rechtlichen Vorschriften. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt insbesondere nur, wenn Sie eingewilligt haben oder wenn die Verarbeitung ansonsten rechtlich gestattet ist.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die jeweilige Rechtsgrundlage der Verarbeitung bezeichnen wir im Zusammenhang mit den Informationen zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen in dieser Datenschutzerklärung oder bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten.

2. Weitergabe von Daten

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten oder zur Beantwortung Ihrer Anfragen benötigen.

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister, die Daten in unserem Auftrag als Auftragsverarbeiter verarbeiten (z. B. für zentrale IT-Dienstleistungen oder das Hosting unserer Website). Dienstleister, die als Auftragsverarbeiter für uns tätig sind, dürfen die Daten ausschließlich nach unseren Weisungen verwenden. Wir sind in diesem Fall für angemessene Datenschutzvorkehrungen bei den von uns beauftragten Unternehmen gesetzlich verantwortlich. Die Unternehmen wurden von uns sorgfältig ausgewählt, schriftlich entsprechend den rechtlichen Vorgaben beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nur statt, wenn dies rechtlich zulässig ist, insbesondere, wenn

-    Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich Ihre Einwilligung dazu erteilt haben,
-    die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhält-nissen mit Ihnen erforderlich ist,
-    für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine rechtliche Verpflichtung besteht,
-    die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen überwiegen.

Wenn wir beabsichtigen, personenbezogene Daten an Dritte weiterzugeben, finden Sie hierzu nähere Informationen bei den Informationen zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen in dieser Datenschutzerklärung oder bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten.

3. Dauer der Speicherung und Löschung von Daten

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Verarbeitungszwecks erforderlich ist. Entfällt der Verarbeitungszweck werden die Daten gelöscht, es sei denn, dass rechtliche Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen. In letzterem Fall wird die Verarbeitung beschränkt, um die Aufbewahrungspflichten zu erfüllen.

Näheres finden Sie im Zusammenhang mit den Informationen zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen in dieser Datenschutzerklärung oder bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten.

4. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs und zum Schutz der Übertragung von Inhalten eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie erkennen dies an der geschlossenen Darstellung des Schlüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers, das Ihr Browser bei einer SSL-Verbindung anzeigt.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

5. Rechte als betroffene Person

Sie haben hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten folgende Rechte:

- Recht auf Widerruf einer Einwilligung
- Recht auf Auskunft
- Recht auf Berichtigung oder Löschung
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung
- Recht auf Datenübertragbarkeit
- Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Nähere Informationen zu diesen Rechten finden Sie unter IV. dieser Belehrung.

III. Informationen zu einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen


In den nachfolgenden Bestimmungen erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Datenverarbeitungsvorgängen, beispielsweise dazu, welche personenbezogenen Daten erhoben werden, für welche Zwecke sie genutzt werden, auf welcher Grundlage wir zu der Datenerhebung berechtigt sind, wie lange sie gespeichert werden und ggf. an wen eine Übermittlung erfolgt:

1. Datenverarbeitung beim Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

•    verwendete Browsertypen und Versionen,
•    das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,
•    die Website, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Website gelangt (sogenannte Referrer-URL),
•    die Unterwebsites, welche über ein zugreifendes System auf unserer Website angesteuert werden,
•    das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Website,
•    eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse) und
•    der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

•    Anzeige der Website,
•    Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
•    Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
•    Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
•    zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Die Löschung der Logfiles erfolgt automatisch in einem Intervall von sieben Tagen. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, so dass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

Wir weisen darauf hin, dass Ihnen bei einer Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO das Recht zusteht, Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Maßgabe von Art. 21 DSGVO einzulegen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Ziffer IV. 10 dieser Datenschutzerklärung.

Weitere personenbezogene Daten erheben wir nur, wenn Sie mit uns, zum Beispiel per E-Mail Kontakt aufnehmen und uns Daten freiwillig mitteilen. Wir verwenden insbesondere keine Cookies oder Analysedienste.

2. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie mit uns über die bereitgestellte E-Mail-Adresse Kontakt aufnehmen, werden die von Ihnen mitgeteilten Daten von uns gespeichert und nur verwendet, um Ihr Anliegen zu bearbeiten und um mit Ihnen zur Abwicklung Ihres Anliegens Kontakt aufzunehmen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus der Bearbeitung Ihres Anliegens, dem keine überwiegenden Interessen Ihrerseits entgegenstehen, da Sie mit uns freiwillig Kontakt zu diesem Zweck aufnehmen.

Wir weisen darauf hin, dass Ihnen bei einer Datenverarbeitung aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO das Recht zusteht, Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Maßgabe von Art. 21 DSGVO einzulegen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Ziffer IV. 10 dieser Datenschutzerklärung.

Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrags ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten werden von uns automatisch gelöscht, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, insbesondere, wenn die Bearbeitung Ihrer Anfrage abgeschlossen ist. Die weitere Verwendung von Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden und zu deren Verarbeitung wir aufgrund einer anderen Rechtsgrundlage berechtigt sind (z.B. in Bezug auf für die Vertragsabwicklung erforderliche Daten) bleibt hiervon unberührt. Sofern gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, schränken wir die Verarbeitung auf das erforderliche Maß ein, um diese zu erfüllen. Davon unabhängig stehen Ihnen Ihre Rechte als Betroffener zu. Näheres entnehmen Sie bitte unseren Informationen über die Rechte des Betroffenen unter Ziffer IV. der Datenschutzerklärung.

3. Datenverarbeitung bei Abfrage von Bonitätsauskünften

Wir übermitteln Ihre Daten im Fall eines kreditorischen Risikos (Name, Anschrift, Mailanschrift, Angaben zum Unternehmen und gegebenenfalls Vertrags- und Forderungsdaten) zum Zweck der Bonitätsprüfung sowie zur Prüfung auf Zustellbarkeit der angegebenen Anschrift und zum Zweck der Inkassobearbeitung an die IHD Gesellschaft für Kredit und Forderungsmanagement mbH, Augustinusstr. 11 B, 50226 Frechen, und ggf. an weitere kooperierende Wirtschaftsauskunfteien. Die Rechtsgrundlage dieser Übermittlung sind Art 6 I b DSGVO und Art 6 I f DSGVO. Übermittlungen auf der Grundlage des Art 6 I f DSGVO dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen unseres Unternehmens erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz der personenbezogenen Daten erfordern, überwiegen.
 
Zum Zweck der Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erheben oder verwenden wir zudem automatisiert erstellte Wahrscheinlichkeitswerte, in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen können.
Detaillierte Informationen zu unserer Vertragspartnerin, der IHD, im Sinne des Art 14 DSGVO, also dem Geschäftszweck, dem Zweck der dortigen Datenspeicherung, der Rechtsgrundlage, den Datenempfängern der IHD, zum Selbstauskunftsrecht und dem Recht auf Löschung und Berichtigung sowie zum Profiling finden Sie unter www.ihd.de/datenschutz/Artikel14.html
Die Informationen zu deren Vertragspartnern im Bereich der Wirtschaftsauskunftei finden Sie unter: www.ihd.de/datenschutz#vertragspartner

4. Datenverwendung bei Anmeldung zum E-Mail-Newsletter

Auf der Internetseite der Hansa Holz Wilhelm Krüger GmbH (hansaholz.de) wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, einen Newsletter zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus dem verwendeten Eingabeformular. Der Newsletter von Hansa Holz kann grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Wir verwenden die Software Cleverreach, um unseren Newsletter zu versenden. Ihre Daten werden daher an die CleverReach GmbH & Co. KG (Mühlenstr. 43, 26180 Rastede) übermittelt. Dabei ist es der Cleverreach GmbH & Co. KG untersagt, Ihre Daten für andere Zwecke als für den Versand des Newsletters zu nutzen. Eine Weitergabe oder ein Verkauf Ihrer Daten ist der Cleverreach GmbH & Co. KG nicht gestattet. Cleverreach ist ein deutscher, zertifizierter Newsletter Software Anbieter, welcher nach den Anforderungen der DSGVO und des BDSG sorgfältig ausgewählt wurde. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an andere Dritte.

Dieser Dienstleister wird aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 I f) DS-GVO und auf Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 III 1 DS-GVO eingesetzt.

Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Ihnen mitgeteilten Daten, um Ihnen regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter entsprechend Ihrer Einwilligung zuzusenden. Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link im unteren Bereich eines jeden Newsletters erfolgen.

Newsletter-Tracking
Die Newsletter von Hansa Holz Wilhelm Krüger GmbH enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann Hansa Holz erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet Hansa Holz automatisch als Widerruf.

5. Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).
Die Speicherung personenbezogenen Daten der Nutzer ist zur saisonübergreifenden Auswertung und Optimierung nicht befristet.

6. Facebook Fanpage

Die Hansa Holz Wilhelm Krüger GmbH, greift auf die Social Media Plattform und den Dienst der Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland zurück. Wir unterhalten diese Facebookseite, um dort mit den Nutzern bzw. Interessierten als auch Kunden zu kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können.

Wir möchten Sie dabei darauf hinweisen, dass die Nutzerdaten auch außerhalb des Raumes der EU, z.B. der USA, verarbeitet werden können. Facebook garantiert durch die Zertifizierung nach dem EU-US Datenschutzschild (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active), dass die Datenschutzvorgaben der EU bei der Verarbeitung von Daten in den USA eingehalten werden.
Wir weisen Sie weiter darauf hin, dass wir als Betreiber einer Facebook-Fanpage mit Facebook gemeinsam für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Besucher der Seite verantwortlich sind (vgl. EuGH Urt. v. 5.6.2018, Rechtssache C-210/16).

Facebook erkennt jedoch die gemeinsame Verantwortung für die Insights-Daten mit den Betreibern der Seiten an und übernimmt die primäre Verantwortung, vgl.: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass die Nutzerdaten grundsätzlich nur zu Marktforschungs- und zu (personalisierten) Werbezwecken verarbeitet werden. Sofern Sie also ein Facebook Profil besitzen und eingeloggt sind, kann Facebook z.B. Ihr Nutzungsverhalten analysieren und ein Ihrem Nutzungsverhalten entsprechendes Nutzungsprofil erstellen. Damit wird Facebook in die Lage versetzt, z.B. Werbeanzeigen zu schalten, die mutmaßlich Ihrem Nutzerprofil entsprechen. Damit dies möglich ist, werden Cookies auf dem Rechner des Nutzers gespeichert. Sofern Sie nicht damit einverstanden sind, dass Facebook die gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Facebook Profil zuordnet, empfehlen wir Ihnen, sich aus dem sozialen Netzwerk abzumelden, Ihre Cookies im Rahmen der Browsereinstellung zu löschen und den Browser neu zu starten.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt gem. Art. 6 I f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Information der Nutzer und der Kommunikation mit den Nutzern.

Sofern Sie Auskunftsanfragen oder Ihre Nutzerrechte geltend machen möchten, ist die Geltendmachung dieser Rechte gegenüber Facebook am effektivsten. Weiterführende Informationen im Hinblick auf die Erhebung und Nutzung von Daten sowie Ihre Rechte und Schutzmöglichkeiten finden Sie unter: https://www.facebook.com/policy.php.
Facebook hat unmittelbaren Zugriff auf Ihre Nutzerdaten und kann deswegen entsprechende Maßnahme effektiver ergreifen, insb. Auskünfte erteilen.

 

IV. Rechte der betroffenen Person


Als betroffener Person stehen Ihnen folgende Rechte zu:

1. Recht zum Widerruf der Einwilligung

Wenn Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, soweit sie uns aufgrund Ihrer Einwilligung gestattet war, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt, das heißt, die aufgrund der Einwilligung in der Vergangenheit erfolgte Verarbeitung bleibt rechtmäßig.

2. Recht auf Bestätigung und Auskunft

Sie haben das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO eine Bestätigung darüber von uns zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ferner haben Sie das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten. Ins-besondere können Sie Auskunft verlangen über

-    die Verarbeitungszwecke,
-    die Kategorie der personenbezogenen Daten,
-    die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden,
-    die geplante Speicherdauer,
-    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts,
-    das Bestehen eines Beschwerderechts,
-    alle verfügbaren Informationen über die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden,
-    sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten.

3. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

4. Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

-    Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
-    Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
-    Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b oder f DSGVO erfolgt, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Direktwerbung ein.
-    Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
-    Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
-    Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn

-    Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer Daten zu überprüfen,
-    die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung verlangen,
-    wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
-    Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre überwiegen.

In diesem Fall dürfen Ihre Daten, abgesehen von der Speicherung, nur mit Ihrer Einwilligung oder zu bestimmten gesetzlich festgelegten Zwecken, insbesondere zur Rechtsverfolgung und zum Schutz der Rechte anderer Personen verarbeitet werden. Wir werden Sie benachrichtigen, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

7. Recht zum Widerspruch gegen die Verarbeitung

Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie auch das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Bitte lesen Sie hierzu unsere gesonderte Belehrung unter Ziffer 10: Gesonderte Information über Ihr Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO.

8. Hinweis zur Ausübung der Rechte gemäß Ziffer 1 - 7

Möchten Sie von Ihren vorgenannten Rechten Gebrauch machen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Hierfür genügt zum Beispiel eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragten über datenschutzbeauftragter@hansaholz.de oder an die im Impressum angegebene Kontaktadresse.

9. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Ferner steht Ihnen gemäß Art. 77 DSGVO das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Beispielsweise können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden. Eine Liste der Aufsichtsbehörden finden Sie hier:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

10. Gesonderte Information über Ihr Widerspruchsrecht gemäß 21 DSGVO

Im Folgenden möchten wir Sie besonders auf Ihr Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO hinweisen:

Widerspruchsrecht
a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO
Voraussetzung für dieses Widerspruchsrecht ist, dass eine Datenverarbeitung aufgrund der Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt.

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e regelt den Fall, dass die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde. In erster Linie kommt dies für Träger hoheitlicher Gewalt wie Bund, Länder und deren Behörden oder beliehene Privatpersonen in Betracht.

Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erlaubt die Verarbeitung, wenn diese zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffen Person überwiegen.

Erfolgt die Datenverarbeitung auf einer dieser Grundlagen, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Folge des Widerspruchs: Nach einem Widerspruch werden wir die Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten für Direktwerbung
Voraussetzung dieses Widerspruchsrechts ist, dass Ihre Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben.

In diesem Fall haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für ein Profiling, wenn es mit einer Di-ektwerbung in Verbindung steht.

Folge des Widerspruchs ist, dass die Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden.

c) Ausübung des Widerspruchsrechts
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht gemäß a) oder b) Gebrauch machen, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Hierfür genügt zum Beispiel eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragten über datenschutzbeauftragter(at)hansaholz.de oder an die im Impressum angegebene Kontaktadresse.

V. Geltungsdauer

Um zu gewährleisten, dass unsere Datenschutzhinweise stets den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entsprechen, behalten wir uns jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass die Datenschutzhinweise aufgrund neuer oder überarbeiteter Angebote oder Leistungen angepasst werden müssen. Sie können die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung jederzeit auf der Website unter https://www.hansaholz.de/inhalte/datenschutz/ abrufen und ausdrucken.